Frau im Bikini mit Taucherbrille zeigt unter Wasser das Zeichen für "ok" Frau im Bikini mit Taucherbrille zeigt unter Wasser das Zeichen für "ok"

FAQ

Corona – Allgemeine Fragen

Ja. Eine Übersicht der geöffneten Bäder finden Sie auf www.baederland.de.

Ja. Leider aber noch nicht im gewohnten Umfang. Derzeit können nur ca. 240 von normalerweise 1.200 Kursen pro Monat angeboten werden. Die Kurse sind unter www.baederland-shop.de buchbar.

Hierbei handelt es sich um eine gesetzliche Vorgabe, die zur Nachverfolgung möglicher Infektionsketten notwendig ist. Ihre Daten werden ausschließlich auf Anordnung des Gesundheitsamtes (in Hamburg gehört dieses zur Sozialbehörde) an die Sozialbehörde ausgehändigt und zu Ihrer Information im Falle von Covid-19-Infektionsgeschehen verwendet.

Halten Sie bitte sowohl in den Becken als auch auf den Liegewiesen mindestens 1,5 m Abstand von Personen, die nicht in Ihrer Wohnung leben oder mit denen Sie nicht familienrechtlich verbunden sind. Bitte beachten Sie auch die speziellen Abstandsregeln in den Bädern (PDF).

Corona – Preise, Zutritt, Multi Card

Gäste haben die Wahl bar vor Ort oder vorab online zu kaufen. Beide Lösungen sind mit den Pandemiebedingungen vereinbar (Gästelimits, Kontaktdatenerfassung). Es handelt sich jeweils um Einzeltickets für Erwachsene oder Kinder. Sollte das gewünschte Zeitfenster online bereits ausgebucht sein, ist ein Vor-Ort-Verkauf nicht mehr möglich. Das Prinzip ist von der klassischen Abendkasse bekannt.

In Bädern mit Zeittakt verwenden wir für die 3-stündigen Zeitfenster den 1,5-Stundentarif. In Bädern ohne Zeittakt rabattieren wir den Eintritt pauschal. Beides tun wir, weil beim Online-Kauf derzeit keine Multi Card-Nutzung möglich ist. Außerdem geben wir komplett die bundesweit angeordnete Mehrwertsteuersenkung an unsere Kunden weiter.

Pro User/Online-Käufer sind maximal 5 Tickets für einen Tag buchbar.

Der Online-Ticketkauf ist bereits 5 Tage vor dem geplanten Besuchstag möglich und endet, sobald die maximale Ticketanzahl verkauft wurde. Die Tickets werden jeweils mittags 12 Uhr für den Verkauf freigegeben, dh. Montag 12.00 Uhr der gesamte Samstag, Dienstag 12.00 Uhr der gesamte Sonntag usw..
Ggf. können Sie also direkt vor dem Besuch noch verfügbare Tickets kaufen.

Ja. Der Kauf vor Ort ist möglich, bis das verfügbare Ticket-Kontingent erschöpft ist.

Nein, leider können Tickets nicht storniert werden. Unsere Hallenbäder haben zuverlässig geöffnet, daher bieten wir die Leistung in jedem Fall an.

Ja, beim Ticket-Kauf an der Badkasse können Sie wie gewohnt Ihre Multi Card nutzen. Beim Online-Kauf ist die Nutzung derzeit nicht möglich, da die Karte nicht zugeordnet werden kann. Wir haben daher unseren Online-Eintrittspreis pauschal für alle Gäste reduziert.

Das ist abhängig von der jeweiligen Wasserfläche (limitierender Faktor). In Hallenbädern sind es ca. 150-200 (je nach Badgröße). 

Durch den QR-Code des Online-Tickets ist der Zutritt schnell möglich. Die Erfahrung seit Juni hat gezeigt, dass ausgedruckte Tickets besser verarbeitet werden können und Warteschlangen dadurch deutlich verkürzt werden. Beim Barkauf im Bad müssen erst noch die Kontaktdaten erhoben werden, daher kann es in diesem Fall zu Warteschlangen kommen.

 

Aus der Wasserfläche errechnet sich eine maximal zulässige Gesamtnutzerzahl im Wasser. Jedem Gast stehen rechnerisch 6qm Wasser zu, das heißt gut 2m Abstand in jede Richtung. Unsere Mitarbeiter achten auf die Einhaltung der maximalen Zugangszahlen.

Wir geben die Senkung der Mehrwertsteuer komplett an unsere Kunden weiter.

Corona – Öffnungszeiten

Aufgrund der festgelegten maximalen Gästezahl können vergleichsweise weniger Menschen zu uns zum Sport oder Baden kommen als in normalen Zeiten. Durch die Aufteilung in mehrere abgegrenzte Zeitfenster können wir mehr Menschen die nötige Bewegung, Abkühlung und das Badevergnügen bieten.

Ja, alle Gäste müssen das Bad verlassen und unser Personal reinigt und desinfiziert einmal alles sehr gründlich.

Nein, ein Ticket gilt immer nur für das jeweilige Zeitfenster. Es ist möglich sich jeweils ein Ticket für jedes Zeitfenster zu kaufen.

Bis auf weiteres Ja. Da noch immer Besucherlimits gelten, können auf diese Weise mehr Hamburgerinnen und Hamburger unsere Bäder nutzen.

Corona – Toiletten, Umkleiden, Duschen, Reinigung, Schließfächer

Ja, allerdings gelten auch hier die Abstandsregeln von 1,50m.

Es kommen die bekannten Bodenmarkierungen zum Einsatz. Außerdem ist nur jeder 3. oder 4. Spind nutzbar.

Ja, allerdings gelten auch hier die Abstandsregeln von 1,50m. 

Es ist nur jede zweite Dusche funktionsfähig geschaltet und entsprechend markiert, so dass Abstand gehalten werden kann.

Bereits in normalen Zeiten haben wir einen umfangreichen und peniblen Reinigungsplan mit sehr effektiven Reinigungsmitteln. Um jetzt öffnen zu können werden die Intervalle noch weiter erhöht und z.B. auch Türgriffe und Oberflächen werden noch häufiger gereinigt und desinfiziert.

Corona – Rutschen, Sprungbretter, Spielplätze, Leihgeräte, Shop, Gastronomie

Nein, Corona bedingt ist eine Nutzung zurzeit nicht möglich.

Unsere Gastronomiepächter dürfen ihre Bistros betreiben. Die Entscheidung dazu liegt allerdings allein bei ihnen. Aber auch dort gelten die bekannten Abstands- und Hygiene-Regeln.

Nein. Die Nutzung von Gegenständen durch verschiedene Personen ist nicht gestattet, daher bieten wir die derzeit noch nicht wieder an.

Ja, es wird das komplette Sortiment an Verkaufsartikeln angeboten.
Bitte beachten Sie, dass die Anprobe von Textilien und Schwimmbrillen nicht angeboten wird. Hier ist die Infektionsgefahr zu hoch.
Ein Verleih findet ebenfalls nicht statt.

Corona – Clubangebote, Clubnutzung, Clubkarten

Ja, seit 01.09.2020. Alle Clubmitglieder erhielten dazu eine Information. Neumitglieder und Wiedereinsteiger können derzeit noch nicht aufgenommen werden.

Ja, wir halten genügend Plätze für Clubmitglieder frei. Diese Plätze gehen nicht in den regulären Verkauf und stehen daher zusätzlich zur Verfügung. Die Gesamtbesucherlimits werden aber nicht überschritten. 

Ja. Es stehen ausreichend Plätze zur Verfügung.

Nein, es werden genügend Kapazitäten für Mitglieder freigehalten. Ein Ticketkauf ist nicht nötig.

Nein. Da wir ausreichend Plätze für Mitglieder freihalten, ist ein regulärer Ticketkauf nicht nötig. Basis-Mitglieder können natürlich zusätzlich zu Ihrer 2x-wöchentlichen Nutzung reguläre Tickets erwerben.

Nein. Wir haben die Wiedereröffnung des Schwimmclubs sehr eng begleitet und am ersten Tag wichtige Erfahrungen gesammelt. Schon am zweiten Tag war die Lage sehr viel entspannter. Wir werden die Zugänge weiterhin sehr genau zu Gunsten unserer Clubmitglieder regeln.

Aufgrund der weiteren Öffnungszeiten ergeben sich unterschiedliche Zeitfenster an den verschiedenen Standorten. Als Ausgleich für kürzere Slots an einigen wenigen Standorten ist die Schwimmclubzeit an der Mehrheit der Standorte dafür deutlich länger als üblich (früher am Wochenende 8.00 – 10.00 Uhr).

Wie im Mitgliederschreiben angekündigt wird die übliche Abbuchung zur Monatsmitte (15. eines Monats) wie vertraglich vereinbart vorgenommen. Die gesetzliche bundesweite Mehrwertsteuersenkung wird berücksichtigt.

Das resultierte aus der Tatsache, dass für die Dauer der Urlaubs- und Ferienzeit für alle Hallenbäder morgens der günstige Freibadeintrittspreis galt. Viele konnten ja nicht in Urlaub fahren usw.. Mit Ende der Freibadsaison gelten wieder die regulären Preise, womit die umgerechnete Clubgebühr nach wie vor deutlich günstiger ist. Da sich das Ende der Freibadsaison wetterbedingt nicht exakt timen lässt, gab es Anfang September 2 Tage Überlappung. Seit 3. September ist der Schwimmclub wieder die günstigste Eintrittsmethode.

Gemäß der AGB des gemeinsamen Vertrages kann Bäderland aus wichtigem Grund die Schwimmclubbäder und Schwimmclubzeiten ändern. Corona und die daraus resultierenden Folgen sind ein wichtiger und zudem nicht von Bäderland zu verantwortender Grund. Außerdem wird der Schwimmclub sehr umfangreich angeboten. Eine Kündigung aus diesem Grund ist daher nicht möglich.

Im Vergleich zu Vor-Corona sind durchaus mehr Menschen in der frühen Zeit im Bad. Dennoch müssen wir leider alle einige Kompromisse eingehen. Insgesamt kann Bäderland derzeit pro Tag nur 4.100 Besuche ermöglichen. Durch Clubmitglieder allein wird das Besucherlimit der Bäder noch längst nicht ausgefüllt. Es wäre allen anderen gegenüber unfair, die freien Kapazitäten nicht aufzufüllen. Die geltenden Besucherlimits (die notwendig sind um Abstände zu ermöglichen, siehe oben) werden aber nicht überschritten.

Da die Nutzungszeiten und -möglichkeiten für Basismitglieder kaum beeinträchtigt sind, kann der Club auch wie gewohnt genutzt werden. Daher ist ein Ruhen der Basis-Mitgliedschaft nicht möglich.

Möglicherweise ist Ihre Mitgliedschaft zur Zeit gekündigt oder Ihre aktuelle Anschrift nicht bei uns bekannt? Senden Sie uns bitte eine Email mit Angabe zu Name, Mitgliedsnummer und aktueller Anschrift an clubbetreuung@baederland.de.

Der AFC bleibt bis auf Weiteres wegen der Auswirkungen der Corona-Auflagen pausiert.

Nein, die Monate jetzt werden ausgebucht bzw. nicht abgebucht. An der regulären Vertragslaufzeit ändert sich nichts.

Corona - Saunen, Dampfbäder und Aufgüsse

Laut §3 der Senatsverordnung dürfen bis zu 10 einander fremde Menschen eng miteinander Umgang haben. Dies gilt laut §20 4a auch für Saunen. In Saunakabinen, die aber deutlich kleiner sind und unabhängig von Corona weniger Platz bieten, werden wir dennoch keine 10 Personen zulassen.

Ja. Die Empfehlungen des Deutschen Saunabundes erlauben auch Saunaaufgüsse. In mehreren Bundesländern gibt es damit mehrmonatige Erfahrung. Es wurde kein Infektionsgeschehen infolge von Saunabetrieb oder Aufgüssen registriert. Wir halten das daher auch in Hamburg für möglich.

Der Aufgießer/die Aufgießerin muss ebenfalls mitgezählt werden. Daher sind es 9 Gäste und 1 Personal.

Das hängt von der tatsächlichen Gästezahl am Besuchstag ab. Wir haben abhängig von der durchschnittlichen Besucherzahl die Aufgussanzahl bereits verdoppelt. Da die Aufgusskapazitäten (siehe vorherige Frage) auf 9 Gäste je Aufguss begrenzt sind, können wir eventuell dennoch nicht jedem Gast einen Aufguss anbieten. Die Teilnahme an Aufgüssen wird per Farbbändchen geregelt, so dass möglichst viele Gäste wenigstens einen Aufguss pro Besuch miterleben können. Nichtgenutzte Aufgussplätze werden bis zur 9. Personen aufgefüllt. Bei weniger Gästen am Besuchstag kann es möglich sein, dass sogar mehrere Aufgüsse miterlebt werden können.

Die Abstands- und Hygieneregeln sind aus dem sonstigen Alltag bekannt. Gründliches Duschen, gegenseitige Rücksichtnahme und der gewisse Abstand zu andere Gästen aufgrund der in Saunen üblichen Nacktheit sind ebenfalls üblich. Wir sorgen durch Besucherlimits dafür, dass Abstandhalten möglich ist.

Ja, auch hier wird es mehrere Zeitfenster geben, um trotz aller Zugangslimitierungen mehreren Menschen die Möglichkeit für einen Saunabesuch zu geben. Die Zeitfenster werden aber ausreichend lang sein, um die gewollte Ruhe, Erholung und Entspannung zu ermöglichen.

Ja. An all unseren Saunastandorten, mit Ausnahme des Parkbades, verleihen wir Bademäntel und/oder Handtücher.

Allgemeines

Nein, das Filmen und Fotografieren ist in unseren Bädern verboten. Denn gerade in gut besuchten Bädern kann nicht sichergestellt werden, dass keine fremden Personen oder Gruppen zu sehen sind. Aufnahmen für gewerbliche Zwecke sind nur mit Genehmigung der Bäderland Hamburg GmbH gestattet.

Der Betrieb der reinen Sommerfreibäder richtet sich nach der aktuellen Wetterlage, deshalb werden sie zwischen Mai und August bei kühler Witterung und Regen kurzfristig geschlossen. Sobald das Wetter wieder angenehm ist (mehrere Sonnenstunden am Tag und Temperaturen über 22 °C) sind sie wieder geöffnet. Die Saison endet üblicherweise Ende August, kann jedoch bei hochsommerlichem Wetter auch verlängert werden.

Bitte wenden Sie sich möglichst umgehend an unser Personal im Bad. Telefonische Auskünfte über Fundsachen können wir leider nicht erteilen.

Die AGB sind in Form unserer Badeordnung in jedem Bad ausgehängt oder hier nachzulesen.

Nahezu alle Bäder sind barrierearm erreichbar und verfügen über entsprechende Stellplätze, Aufzüge, Umkleiden und Sanitäranlagen. Auf den jeweiligen Badseiten gibt es eine Auflistung der verfügbaren Angebote. Mehr und mehr Bäder werden zudem mit mobilen Liften für die Becken ausgestattet. Wir arbeiten stetig daran, unsere Bäder für möglichst viele Menschen erreichbar zu machen. 

Lediglich die Zugänge der historischen Bartholomäus-Therme (1909) und des Holthusenbads (1914) können aus Denkmalschutzgründen nicht umgestaltet werden. Die Badelandschaften im Inneren sind jedoch barrierearm ausgebaut.

Kinder ab 8 Jahren dürfen unsere Bäder alleine besuchen. Bei Kindern bis einschließlich 7 Jahren ist eine geeignete Begleitperson erforderlich. Diese sollte vor allem für die Sicherheit des Kindes Sorge tragen und in einer Unfallsituation angemessen reagieren können. Im Ernstfall sollte sie einen Notruf absetzen oder das Badpersonal informieren können.

Ja, wir freuen uns, Mädchen und Frauen eine geschützte Atmosphäre zum Schwimmen bieten zu können. Weitere Infos dazu finden Sie hier.

Wenn Sie unsere Bäder häufig besuchen, bietet sich die Multi Card an. Ist die Karte mit 25 € aufgeladen, bekommen Sie 8 % Rabatt auf den Eintritt. Mit 75 € Guthaben sind es 16 % Rabatt oder mit 125 € Kartenwert ganze 18 % Rabatt. Fragen Sie unser Badpersonal bei Ihrem nächsten Besuch gerne nach der Multi Card. Weitere Informationen finden Sie hier.

Alle Preise inklusive gesetzlicher MwSt.

In all unseren Gebäuden ist das Rauchen untersagt. Gesonderte Raucherzonen im Freien sind entsprechend gekennzeichnet. Bitte sprechen sie ggf. unser Personal vor Ort an.

Wenn Sie Interesse an Rehasport haben, können Sie gerne die Angebote vom Rehasport-Verband in unseren Bädern nutzen. Mehr Infos gibt es hier.

Ja, während der Schwangerschaft empfiehlt sich eine sanfte Bewegung im Wasser sowie unser Aqua Fitness-Angebot, das speziell auf die Schwangerschaft ausgelegt ist. Einige Aufguss-Düfte wirken außerdem beruhigend und entspannend – andere, wie zum Beispiel der Minz-Menthol-Aufguss, können allerdings Wehen auslösen. Deshalb empfehlen wir, es nicht zu übertreiben und auf sich selbst zu achten. Bei weiteren Fragen sprechen Sie unser Personal vor Ort gerne an. Wenn Sie sich unsicher sind, halten Sie im Zweifel aber bitte Rücksprache mit Ihrem Arzt.

Aufgrund der Corona-Pandemie können zurzeit keine Schwimmabzeichen abgenommen werden.

Das Seepferdchen nehmen wir in allen Bädern ab. Eine Prüfungsanmeldung ist in den meisten Bädern nicht nötig, wir bitten allerdings um etwas Geduld, wenn gerade viel los ist. Einige Bäder haben feste Zeiten, in denen die Abzeichen abgenommen werden.

Für die Abnahme der Abzeichen Silber und Gold bitten wir um vorherige Anmeldung im Bad. Das Gold-Abzeichen nehmen wir ausschließlich in der Alster-Schwimmhalle ab.
Für alle, die schwimmen lernen oder ihre Technik verbessern wollen, gibt es außerdem unsere Schwimmschule – für Kinder und Erwachsene. Mehr Infos dazu finden Sie hier.

In diesen Bädern haben wir feste Zeiten für die Abnahme von Schwimmabzeichen:

  • Parkbad    Sa. + So. 11:00–12:00 Uhr (in den Hamburger Ferien zusätzlich Mo., Mi. und Fr. 15:00–16:00 Uhr)
  • Festland   Di. 18:30–19:30 Uhr (nicht in den Hamburger Ferien)

In diesen Bädern nehmen wir keine Abzeichen ab:

  • Das Bronze-Abzeichen nehmen wir nicht in den Bädern Kaifu-Bad und MidSommerland ab.
  • Das Silber-Abzeichen nehmen wir nicht in den Bädern Holthusenbad, Kaifu-Bad und MidSommerland ab.

Ja, es wird das komplette Sortiment an Verkaufsartikeln angeboten.
Bitte beachten Sie, dass die Anprobe von Textilien und Schwimmbrillen nicht angeboten wird. Hier ist die Infektionsgefahr zu hoch.
Ein Verleih findet ebenfalls nicht statt.

Viele unserer Bäder bieten eine Gastronomie zur Stärkung an. Gerne dürfen Sie jedoch auch eine Flasche Wasser oder einen kleinen Snack wie z.B. Obst oder einen Schokoriegel mit ins Bad bringen. Alles was darüber hinausgeht, erwerben Sie bitte in der Gastronomie.

Vom Genuss alkoholischer Getränke raten wir Ihnen ab, da dieser zu verminderter Reaktion oder Kreislaufbeschwerden führen kann. Sowohl im Schwimmbad als auch in den Saunen kann das schwerwiegende gesundheitliche Folgen haben.

Aufgrund der Corona-Pandemie finden zurzeit keine FKK-Abende statt.

Textilfreies Schwimmen und Baden bietet das Parkbad für Saunagäste von Montag bis Freitag von 22:00 bis 22:45 Uhr an. In anderen Bädern ist dies nur in Verbindung mit dem Saunabesuch zur Langen Sauna-Nacht (nach dem öffentlichen Badebetrieb) möglich. Weitere Infos zu unseren Sauna-Events finden Sie hier.

Einen Handtuch- und Bademantelverleih bieten wir an diesen Standorten an: 
Bartholomäus-Therme, Bille-Bad, Blankenese, Festland und MidSommerland.

Im Bereich der Kassen und gut einsehbaren Bereichen der Schwimmhallen und Saunalandschaften bieten wir gesonderte Wertschließfächer an. Grundsätzlich empfehlen wir jedoch, keine Wertgegenstände mit ins Schwimmbad oder die Sauna zu bringen.

In unseren Bädern können Sie mit EC-Karten und Bargeld zahlen. Bitte beachten Sie, dass wir keine Kreditkarten akzeptieren.