Floating Part 1

Flemming und Kelsey geniessen Floating

Es ist Mittwochabend. K-Bob und ich machen heute mal was ganz Entspanntes, denn wir wurden von Bäderland in die Kaifu-Sole in Eimsbüttel eingeladen – zum Floaten. Und das ist quasi wie abhängen, nur auf dem Wasser, denn man kann sich – dank des hohen Salzgehalts – auf der Wasseroberfläche treiben lassen.

Wir waren echt geflasht, als wir im Kaifu-Bad ankamen: Das ist das älteste Schwimmbad in Hamburg und die größte Floating-Therme der Stadt. Wirklich beeindruckend. Hohe Decken, traumhafte Architektur und moderne, hochwertige Beleuchtung überall. Im Hintergrund entspannte Musik, sogar unter Wasser! Das fanden wir beiden natürlich überragend. Danach ging’s in den Himalaya – was es damit auf sich hat, seht ihr in der nächsten Episode. See ya!

Floating Part 2

Flemming und Kelsey in der Kaifu-Sole

Im ersten Video habt ihr uns beim megaentspannten Floaten zugeschaut. Jetzt geht’s wie versprochen in den Himalaya. Zwar nur in die Himalaya-Sauna, aber das zählt.
Das ist echt angenehm, weil es nicht so superheiß ist und das rote Licht echt ’ne positive Wirkung hat. Danach ging’s noch unter die Regendusche – und ganz ehrlich, da hätten die anderen Jungs aus dem Chor auch noch easy mit druntergepasst, so groß wie die ist. Weltklasse.

Was wir sonst noch so beim Floating erlebt haben, seht ihr übrigens im Video. Alles zu den Öffnungszeiten und den Eintrittspreisen findet ihr auf der Bad-Website.

Unser Fazit: Da sollte jede Hamburgerin und jeder Hamburger unbedingt mal hin. Und zwar nicht nur, wenn ihr öfter mal schlecht schlaft oder Probleme mit den Atemwegen habt – sondern einfach wenn ihr mal ’ne Auszeit braucht, und euch was Gutes tun wollt. Uns hat’s auf jeden Fall sehr imponiert und krass überzeugt. Übrigens: Nach einem Abstecher zum Frische-Luft-Schnappen auf der Dachterrasse sind wir sogar im Kaminzimmer kurz eingepennt. Zu Recht, gemütlicher geht es kaum!

Häufig gestellte Fragen rund ums FLOATEN

Das Geheimnis unseres Floating-Beckens ist die Sole: Wir verwenden mineralienreiches, natürliches Steinsalz aus der Natursole Sülbeck. Dieses Naturprodukt wird aus 400 m Tiefe gefördert, wo es seit 250 Millionen Jahren unangetastet und frei von Umwelteinflüssen lagert.

Mit überdurchschnittlich hohen 6 % Salzgehalt im Floating-Becken ist es ganz einfach, sich treiben zu lassen. Das Wasser hat durch diesen hohen Salzgehalt eine ähnliche Dichte wie Ihr Körper und deshalb fühlen Sie sich fast schwerelos.

Beim Floaten werden die Muskeln und Gelenke entlastet und die Haut nimmt die wertvollen Mineralien der Sole auf. Das macht sie nicht nur samtweich, sondern lindert auch Hautreizungen. Das Floatingbecken der Kaifu-Sole hat mit 6 % einen überdurchschnittlich hohen Salzgehalt und Auftrieb. Das bewirkt beim Floaten größtmögliche Entspannung und Konzentration auf die eigene Mitte - Floaten in der Kaifu-Sole ist also auch „Salz für die Seele“.

Auf unseren Körper wirkt im Süßwasser die Auftriebskraft. Diese Auftriebskraft erhöht sich in Salzwasser, da dessen Dichte höher ist als Süßwasser. Das Floaten (Schweben) in der Kaifu-Sole funktioniert durch den mit 6 % überdurchschnittlich hohen Salzgehalt besonders gut.

Wer Probleme mit dem Herz-Kreislauf-System hat, fragt besser vor dem Besuch der Kaifu-Sole seinen Arzt. Dies gilt auch für Schwangere. Hier empfehlen wir den Sole-Besuch frühestens ab dem 4. Schwangerschaftsmonat. Personen, die an einer meldepflichtigen übertragbaren Krankheit oder offenen Wunden leiden dürfen uns in diesem Zustand leider nicht besuchen.

Bringen Sie Zeit mit und entdecken Sie die Kaifu-Sole einfach nach Ihrem Geschmack und ganz in Ruhe: Starten Sie im Floating-Becken und nehmen Sie sich danach jeweils mindestens 20 Minuten Zeit zum Ausruhen. Dann möchten Sie unbedingt noch diesen Klang-Aufguss in der Himalaya-Salzstein-Sauna, von dem Sie gehört haben, mitmachen. Das Gradierwerk haben Sie auch noch nicht besucht und wenn Sie ein Ticket für Sole inkl. Sauna im Kaifu-Bad gekauft haben, stehen Ihnen noch alle Angebote im Kaifu-Bad zur Verfügung.

Neben Duschgel und Shampoo sollten Sie einen Bademantel und mehrere Handtücher dabei haben. Und bitte Badebekleidung mitnehmen – die Kaifu-Sole ist kein FKK-Bereich. Darüber hinaus Ihre persönlichen Pflegeutensilien wie z. B. eine Bodylotion. Für die Himalaya-Salzstein-Sauna empfehlen wir ein körpergroßes Saunatuch zum drunterlegen, damit der Schweiß nicht auf die Holzbänke gerät. Auf den Ruheliegen legen Sie ein Badetuch unter. Ein zweites benötigen Sie zum Abtrocknen nach dem Duschen und anschließenden Abkühlen im Kalttauchbecken der Sole. Bademäntel und große Handtücher können Sie bei uns gegen eine geringfügige Gebühr leihen. Warme Decken gibt es bei uns kostenfrei.

Ja, für gehbehinderte Menschen und Rollstuhfahrer:innen gibt es vor dem Bad und in der Sole-Therme jeweils einen Lift. Mit Ausnahme der Dachterrasse sind alle Bereiche der Sole-Therme ebenerdig erreichbar. Zum Umziehen und Duschen gibt es einen separaten Raum.

Nein. In der Kaifu-Sole tragen Sie im Floating-Becken, im Dampfbad, in der Himalaya-Salzstein-Sauna, in allen Ruhebereichen, der Dachterrasse und an der Sole-Bar Badebekleidung. Falls Sie ein Ticket für die Kaifu-Sole inklusive Sauna im Kaifu-Bad gekauft haben, gilt für die Sole-Therme oben Genanntes. Nur die Saunen des Kaifu-Bads betreten Sie nackt und mit einem Handtuch.

Sie dürfen gerne Ihre eigene Trinkflasche mitbringen, sind aber an unserer Sole-Bar auch bestens aufgehoben. Hier erhalten Sie frische Smoothies, Tees und Softgetränke sowie leichte Snacks, z. B. Saison-Salate. Bezahlen können Sie bar, per EC-Karte, Multi Card oder Geschenk-Gutschein.

Wir empfehlen Ihnen eine maximale Nutzungsdauer von ca. 20 Minuten pro Sole-Gang. Danach eine Pause von 20 Minuten, ehe Sie wieder in das Floating-Becken gehen, das Dampfbad oder die Himalaya-Salzstein-Sauna besuchen.

Ja, im Kaifu-Sole Ticket sind die Schwimmbadbereiche des Kaifu-Bades mit enthalten. Wenn Sie die Sauna des Kaifu-Bades ebenfalls mitnutzen möchten, müssen Sie das große Ticket (Kaifu-Sole inkl. Sauna und Schwimmen im Kaifu-Bad) kaufen.

Ja, wir haben eine wunderbare begrünte Dachterrasse. Ebenso können Sie unser Ganzjahresfreibad samt Außenbereichen und in den Sommermonaten unser Sommerfreibad inkl. 50-Meter-Bahnen nutzen.

Wenn Sie das Kaifu-Bad mit nutzen, schwimmen Sie bitte zuerst. Nach einer Pause können Sie dann das Floating-Becken oder die Saunen besuchen. Auch hier legen Sie zwischendurch immer wieder Pausen ein und gehen auf die Dachterrasse an die frische Luft.

Das Gradierwerk in der Kaifu-Sole besteht aus einem Holzgerüst, das mit Reisigbündeln (vorwiegend Schwarzdorn) verfüllt ist. Durch die Reisigbündel leiten wir Sole. Im Laufe der Zeit konzentriert sich die Sole an den Bündeln, das sehen Sie an den weißen Ablagerungen. Wenn Sie also am Gradierwerk Platz nehmen, atmen Sie das verdunstende Wasser ein und nehmen die Sole-haltigen Aerosole auf. Das ist gut für Ihre Atemwege!

Sie ruhen sich entweder auf unseren bequemen Liegen am Floating-Becken aus oder entspannen vor dem Kamin im separaten Kaminzimmer.

Zu bestimmten Zeiten, die Sie im Programmplan sehen, laufen keine Sounds im Floating-Becken und in der Sole-Halle.

Von Oktober bis April finden verschiedene Events statt. Mal Relax-Abende, mal Piano-Nights oder es tritt ein Live-DJ in der Kaifu-Sole auf. Die Termine finden Sie auf der Website von Bäderland.

Ja, gerne wechseln wir Ihnen an der Kasse die erforderlichen 1,00 oder 2,00 Euro.

Ja, wir bitten Sie bei Ihrem Besuch darauf achtzugeben, dass Ihre Kinder nicht allzu laut „durch die Gegend“ toben. Für den Sole-Gang gilt für Kinder wie für Erwachsene: maximal 20 Minuten im Floating-Becken, danach mindestens 20 Minuten Pause einlegen.

Direkt in der Hohen Weide finden Sie die Zufahrt zur Tiefgarage der Asklepios Klinik. Alternativ über die Zufahrt der Bundesstraße. Gegen Gebühr können Sie dort Ihr Auto parken.

Bitte fragen Sie dazu vor dem Sole-Besuch Ihren Arzt. Wir empfehlen den Sole-Besuch frühestens ab dem 4. Schwangerschaftsmonat. Achten Sie in der Schwangerschaft besonders auf sich und Ihr Kind und hören Sie auf Ihren Körper.

Termin schon vor Ihrem Sole-Besuch. Schauen Sie sich hier um: www.intouchmassageoase- hamburg.de

Ja. Sie können in unserem Online-Shop oder an der Kasse des Kaifu-Bades Gutscheine im beliebigen Wert kaufen. Die Kaifu-Sole Geschenkbox ist das richtige Geschenk, wenn es mal etwas mehr sein darf: Sie enthält ein komplettes Entspannungspaket mit einem Gutschein für einen Tagesaufenthalt in Hamburgs einziger Sole-Therme und ein Möve Saunahandtuch. Die glänzende Geschenkbox und das feine Seidenpapier sorgen für einen spannungsvollen Auspackmoment. Hier geht es zum Online-Shop.

Beides lassen Sie am besten zuhause oder ausgeschaltet im Wertschließfach. Damit alle Gäste einen entspannten Aufenthalt haben, können wir die Nutzung von mobilen Endgeräten sowie Kameras ist in der gesamten Anlage nicht gestatten. Machen Sie mal eine digitale Auszeit!