header-presse-wasser.jpg header-presse-wasser.jpg

Pforten auf für Pfoten: 4. Hamburger Hundeschwimmtag

04.09.2018

Hundefreunde aufgepasst: Leinen los, jetzt wird geschwommen. Die Saison der Sommerfreibäder ist zu Ende, jetzt dürfen sich die Vierbeiner im kühlen Nass des Freibades Marienhöhe erfrischen. Am 15. September von 10 bis 17 Uhr heißt es dort: Pforten auf für Pfoten.

Herumtollen, Bälle aus dem Wasser fischen oder nach Hundeknochen tauchen – all das ist erlaubt. Gemeinsam mit anderen Hunden zu toben und zu planschen ist für viele Vierbeiner ein echtes Highlight, für die Herrchen und Frauchen steht der Austausch mit anderen HundehalterInnen im Fokus. Außerdem gibt es ein buntes Rahmenprogramm mit leckeren Stärkungen und zahlreichen Ausstellern.


„Das Hundeschwimmen ist für alle immer ein großer Spaß, ein tolles Event und ein super Abschluss der Freibadsaison. Wir freuen uns auf viele zwei- und vierbeinige Besucher“, sagt Bäderland-Sprecher Michael Dietel.

Freie Bahn für Hunde: Keine Gesundheits- oder Hygienebedenken

Nach Ende der Freibadsaison enthält das Wasser im Bad kein Chlor mehr und ist somit gut geeignet für die Tiere. Vor dem Start der nächsten Badesaison wird das Wasser erneuert, die Becken sowie die ganze Anlage werden gründlich gereinigt. Damit steht der (Schwimm-)Freude für vierbeinige Wasserratten auch aus gesundheitlicher bzw. hygienischer Sicht nichts im Weg.


Hund im Freibad

Zweibeiner zahlen 2 Euro und Vierbeiner 3 Euro Eintritt. Mit der Multi Card gibt es Rabatt.

Teilnahmevorraussetzung für die Hunde ist ein Impfausweis mit einer gültigen Tollwutimpfung. Es gilt die Hundeverordnung der Stadt Hamburg.

Das Hundeschwimmen geht zurück auf die Initiative #hundimfreibad, die sich bundesweit für gesellige Hundeschwimmtage einsetzt. Bäderland unterstützt die Initiative bereits seit 2015.

Weiteres Bildmaterial finden Sie hier: www.baederland.de/pressefotos