Schwimmhalle Inselpark erhält Public Value Award

1. Preis für das Bad mit dem größten Gemeinwohlbeitrag geht nach Wilhelmsburg

Im Rahmen der feierlichen Eröffnung der "interbad" in Stuttgart – weltweit eine der größten Fachmessen rund um die Themen Schwimmbad, Sauna und Spa - und des Kongresses für das Badewesen erfolgte am 27. September in Stuttgart die Preisverleihung des "Public Value Awards für das öffentliche Bad 2016". Mit dem Award werden die Betreiber und Bäder mit dem größten Gemeinwohlbeitrag für Ihren Bezirk oder die Region gewürdigt.

Den 1. Preis in der Kategorie Hallen-, Kombi- und Freizeitbäder erhält dieses Jahr die Schwimmhalle Inselpark in Hamburg-Wilhelmsburg. Die Jury aus hochkarätigen Fachleuten der Bereiche Wissenschaft, Sport, Stadtentwicklung und Badewesen würdigt insbesondere den Beitrag des Bades zur Quartiersentwicklung, der durch ein klares, aber auch mutiges Konzept überzeugt.

Jens Kerstan, Senator für Umwelt und Energie:„Der Preis für die Schwimmhalle Inselpark freut mich besonders, weil hier in Wilhelmsburg ein rundum gelungenes Konzept gewürdigt wird. Die Schwimmhalle ist baulich wie energetisch top und sozial vorbildlich, von Vereinen und Schulen wird sie sehr gut angenommen. Wir haben hier auf der kulturell bunten Elbinsel im Zuge der Bauausstellung IBA und der Gartenschau einen wichtigen neuen Lern- und Integrationsort geschaffen, der ein Treffpunkt und Magnet ist auch über den Stadtteil hinaus. Wegweisend ist das Bad mit seinem Frauen- und Mädchen-Programm und beim Therapie und Behinderten-Schwimmangebot. Ein Bad mit einem ähnlichen Konzept soll jetzt auch in Ohlsdorf entstehen.“

Dirk Kalliner, Badleiter der Schwimmhalle Inselpark: „Wir sind stolz, dass wir bereits 3 Jahre nach der Neueröffnung einen so bedeutenden Beitrag zum Gemeinwesen in unserem Stadtteil beitragen können. Viele Schülerinnen und Schüler aber auch viele Hamburger Vereine finden hier ideale Bedingungen zum Schwimmenlernen, Breiten- und Spitzensport. Durch unsere großen Wasserflächen können wir ein breites Spektrum der sportlichen Betätigung im Wasser anbieten und so die Vorteile der Parksportbewegung auch in unser Medium übertragen.“

Das erkennt auch die Jury an. Das Bad gilt als Treffpunkt für Jugendliche und Familien, als lebenswichtiger Ort zur Schwimmausbildung und als Integrationsraum in einem herausfordernden Stadtteil. Die einzigartige Lage auf der Elbinsel – umgeben von Hafen, Kanälen und dem Elbstrom - sowie die starke soziale und kulturelle Durchmischung der Bevölkerung bringen die Relevanz für das Schwimmbad besonders stark zum Ausdruck.

Schwimmenlernen und sportliches Bahnenziehen haben hier den größten Stellenwert. Dennoch wirkt die geradlinige Architektur des Gebäudes, das im Rahmen der IBA entstand, einzigartig modern und nicht zuletzt durch das Farbkonzept und die komplett zu öffnende Südfassade mit der anschließenden Spiel- und Liegewiese einladend. Auch in ökologischer Hinsicht ist das Bäderland-Bad vorbildlich aufgestellt. Mit Photovoltaikanlage, Biogas- und Biostromversorgung erfüllt es selbstverständlich die hohen Ansprüche an öffentliche Neubauten. Dank modernster Energie- und Anlagentechnik gelang es die geltenden Energiewerte sogar um 30% zu unterbieten.

Die Besucherzahlen zeigen, wie gut das Angebot der Schwimmhalle Inselpark von der Hamburger Bevölkerung angenommen wird.

Ein ähnliches Konzept realisiert Bäderland seit Juni 2016 in Ohlsdorf. Dort entsteht parallel zur bisherigen Schwimmhalle das neue Familienbad mit ganzjährig nutzbarem 50m Becken, großer südlich orientierter Liegewiese und Faltfassade. Auch dort überzeugt die gelungene Kombination aus familienfreundlichem Bad und sportlicher Schwerpunktbildung. Schwimmenlernen, Schul- und Vereinsschwimmen sind wichtige Bestandteile des Betriebskonzeptes im stark wachsenden Bezirk Nord.

 

Infos zur Schwimmhalle Inselpark:

Kurt-Emmerich-Platz 12
21109 Hamburg

Erbaut 2013

Mehrzeckbecken, (28°, 25x17m, Tiefe 0,80-3,80m)
Sprunganlage 1 m und 3 m
Kursbecken (10,5x7,00m, Tiefe 1,30m) mit Massagedüsen
Zu öffnende Fensterfront (40x8m), zur Außenanlage, im Sommer
Kinderbecken (5x7, Tiefe 0-0,5m), mit Rutsche und Wasserspiel
Leistungssportbecken (25x33m)

 

Infos zu Bäderland:

Bäderland Hamburg ist der Betreiber aller öffentlichen Schwimmbäder, Thermen und Saunaanlagen in Hamburg. Mit rd. 500 Mitarbeitern bedient das Unternehmen die Hamburger Nachfrage nach sportlichem Schwimmen, Schwimmenlernen, Erholung, Wellness und Sauna. Mit einer Wasserfläche von über 46.000qm und knapp 30 Locations im gesamten Stadtgebiet ist Bäderland der flächenmäßig größte Freizeitanbieter der Hansestadt. Jährlich besuchen über 4 Mio. Gäste die kleinen und großen Anlagen.

(04.10.2016)
Hamburg Stadtführer: Hamburg Web